Admintest

Allgemeines

Der Admintest wurde erstmalig in der 45. Adminwahl eingeführt.[1]

Wie auch bei der CM-Wahl muss jeder, der seine Nominierung annehmen will, einen Multiple Choice-Test bestehen. Nur wenn dieser Test bestanden wurde, gilt die Nominierung als angenommen. Der Admintest besteht aus 40 Fragen, für deren Beantwortung man 30 Minuten Zeit hat.

Die folgende Bereiche werden in den Admintest abgefragt:

  • Das Wissen über alle Admininformationen und -regeln
  • Die Fähigkeit, häufige Probleme adäquat zu lösen
  • Teamgeist und Teamführung im Bezug auf Channelmoderatoren
  • Das Wissen über die CM-Dokumentation
  • Das Wissen über die Knuddels-AGB
  • Details über alle Funktionen und Möglichkeiten bei Knuddels
  • Die grundsätzliche Haltung gegenüber dem Adminamt und der damit verbundenen Macht
  • Die Lernfähigkeit

Wer am Ende den Admintest besteht und die gewählt wird blickt auf viel Erfahrung, Zuspruch und Erfolge zurück, die ihm Selbstvertrauen geben sollten. Trotzdem sollte jedem Admin bewusst sein, dass alleine Wahlergebnisse, die Erfahrungen als CM und das Bestehen des Admintest noch keinen guten Admin aus ihm machen. Wie gut er als Admin ist, muss er fortan jeden Tag aufs Neue unter Beweis stellen.

Geschichte

Das Adminexamen war eine Prüfung für Anwärter auf das Adminamt. Nur die Besten der Adminwahl erhielten die Zulassung zum Adminexamen. Die Prüfung wurde zur 13. Adminwahl im Jahr 2003 von der Communtiy Management eingeführt, da der Funktions- und Handlungsumfang der Administratoren in den letzten Jahren massiv zugenommen hat.

Es diente der Überprüfung, ob die vermittelten Informationen aus der Channelmoderatoren- und Admindokumentation, ausreichend verinnerlicht worden sind. Bei der Bewertung dieser Prüfung werden sehr hohe Maßstäbe angelegt, die Durchfallquote liegt in der Regel bei 70 % bis 90 %.

Die Termine für das ehemallige Adminexamen stand bereits zu Beginn der Nominierungsphase fest und wurde jeweils im Beitrag des Community Managements im Knuddels-Forum bei den Chatevents genannt. Es hatte sich eingebürgert, dass es maximal zwei verschiedene Termine für das Adminexamen gab. Nur wer an einem der beiden Termine teilnahm, hatte überhaupt die Chance Admin zu werden. Sondertermine, Ausnahmeregelungen oder Einzeltermine wurden von den Verantwortlichen nicht vergeben. Dies bedeutete einer der beiden Termine war bindend.

Weiterführende Informationen

Belege